Der Möbelkauf

Sonntag, 25. August 2013 3 Beautiful Beats
Der Umzug steht vor der Tür, ist aber doch noch etwas entfernt.
Wann fängt man nun an Möbel zu kaufen?
Schwierig...

Um dennoch einige Tips zu geben, erzähle ich euch mal, wie wir das geplant haben:



1. Ausmessen
Bevor man sich für ein Möbelstück entscheidet ist ganz wichtig zu wissen: passt das überhaupt an die Stelle, an der es später stehen soll?
Bei Räumen mit Dachschrägen besonders wichtig! Immer auf die Maße achten!
Auch bei Sofas muss man wissen: passt alles durch die Türe? Hat man genug Platz zum Stellen, Wenden, Drehen etc.?!


2. Planen
Ein weiterer wichtiger Punkt ist das planen. Planlos eine Wohnung einrichten kann zwar klappen, kann aber auch mächtig nach hinten los gehen.
Plötzlich hat man 50 Kartons in der Wohnung stehen und die Wände sind noch nicht mal gestrichen.


3. Vergleichen
Ich denke, vergleichen ist das A und O. Nicht sofort zuschlagen, sondern sämtliche Prospekte anschauen, durch Möbelhäuser schlendern und im Internet schauen.
Spontan-Käufe sind bei Möbeln nicht sehr gut.
Vielleicht gibt es das gleiche Stück wo anders billiger.
Also wer weiß, was gefällt: im Internet nach weiteren Anbietern suchen.
Wer trotzdem gerne beim Händler vor Ort kauft, kann versuchen mit dem Ausdruck des Mitbewerbers noch etwas am Preis zu machen...

4. Kaufen
Beim Kauf gibt es weitere Dinge zu beachten. Wie ist das mit der Garantie? Werden die Pakete geliefert? Wenn nein, habe ich Helfer, die die Pakete in die Wohnung tragen?
Wer hilft aufbauen? Brauche ich zusätzliches Werkzeug und liegt alles dem Paket bei?


Seid ihr eher die Planer oder die Spontankäufer?

Kommentare:

  1. Hallo Petra vielleicht kennst du mich noch ich bin Celine von LoveToffee! Für meinen neuen Anfang nach der Bloggerpause möchte ich ein neues Desgin. Weil du das so gut kannst wollte ich dich fragen :) Wenn du Lust hast mir ein neues Desgin zu machen kannst du dich auf meinem Blog melden. Wenn nicht dann einfach ignorieren! :D
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin eine Planerin geworden. Früher habe ich sinnlos Sachen gekauft, die ich im Endeffekt nie anziehen werde, durch das Planen ist das nun ganz anders und ich spare dadurch so viel Geld.
    Das war echt ein guter Post!
    Liebste Grüße,
    http://leuglyme.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ne absolute Planerin. Bei mir muss wirklich alles bis auf den Zentimeter durchgeplant sein und ich hab bisher immer nur gute Erfahrungen damit gemacht :) Was soll ich mit nem Möbelstück, was dann doch nicht ins Zimmer passt :)

    AntwortenLöschen